Weiterlesen
Schließen

Zugfedern Hersteller, Händler, Zulieferer

Zugfedern bei IndustryStock.com - Sie finden hier 159 Lieferanten aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechische Republik, Türkei, China, Frankreich und Polen. Weitere Informationen, zum Beispiel zu Ersatzteile, Service, Wartung, Reparatur, Instandsetzung oder Zubehör erhalten Sie direkt von den eingetragenen Unternehmen.

Eine Zugfeder erfährt ihre Belastung, anders als bei der Druckfeder, während sie auseinander gezogen wird und so Energie speichert, die bei ihrer Entlastung (Zusammenzug) wieder frei gegeben wird.

Eine der wohl bekanntesten Bauarten der Zugfeder ist die sogenannte "Schraubenfeder", die aus einem schraubenförmig gewickelten Draht besteht, der über Halteösen an den beiden Enden verfügt. Dabei verläuft die Richtung der Windung nach rechts.
Man kennt dabei die deutsche und die englische Öse, wobei es sich bei der englischen um ein geschlossenes, bei der deutschen hingegen um ein offenes Haken-Modell handelt.
Man verwendet das deutsche Modell, wo immer eine größere Widerstandskraft gefragt ist; das englische hingegen, wo ein Geschlossen sein der Ösen unabdingbar ist.

Als Federmaterial am geläufigsten sind spezielle Federstahle oder auch Legierungen aus Beryllium und Kupfer.
Zugfedern aus Stahl werden, um eine Korrosion zu vermeiden, mit Öl behandelt. Auch verzinkter Draht trägt zu einer längeren Haltbarkeit bei. Letzterer wird dazu für 96 Stunden in "Salzdampf" gehalten. Federn aus rostfreiem Stahl sind nur sehr schwach magnetisch ausgebildet.
Eine allzu große Belastung von Zugfedern (zu nahe der maximalen Länege - Ln) sollte aufgrund der Gefahr des Verlustes ihrer mechanischen Eigenheiten vermieden werden.

Zugfedern finden ihren Einsatz beispielsweise an Garagentoren, Kastenuhren oder, in südlichen Regionen vermehrt, bei Verandatüren mit Fliegenschutzgitter.

Zugfedern - Synonym, Einzahl/Mehrzahl


  • Zugfeder























































































































Kontakt

Deutscher Medien Verlag GmbH
Rudolf Breitscheid Str. 1
D-03046 Cottbus
E-Mail: info@deutscher-medien-verlag.com
Telefon: ++49 (0)355 / 28 94 43 40
Fax: ++49 (0)355 / 28 94 43 11


+